Ob Vertrauen sich lohnt!

Die Grundfrage im Leben Abrahams beschäftigt uns bis heute: Ob Vertrauen sich lohnt? Für den einen hat sich der Einsatz von Vertrauen gelohnt. Es war die einzige Chance, seinen begrenzten Raum von Angst und Zweifel zu verlassen und Neues zu riskieren. Eine andere macht die Erfahrung, dass ihr Vertrauen bitter enttäuscht wurde. Wir wollen anhand der Abraham-Geschichte das Geheimnis des Vertrauens buchstabieren und eine Spur suchen, der wir in unserem Leben nachgehen können.
Dazu laden wir Sie in unserem neuen Kurs herzlich ein!
In den Glaubenskursen „Stufen des Lebens“ wollen wir miteinander entdecken, wie biblische Aussagen heute in unser Leben hineinsprechen. Bodenbilder helfen, über eigene Lebensthemen nachzudenken und spiegeln innere Prozesse. Im Dialog kommen wir zu neuen Erfahrungen, wie der Glaube mitten im Alltag Wegweisung geben kann. 

Auf Ihr Kommen freuen sich Ihre Pia Haase-Schlie und Gabriele Rasquin 

Die Kursabende werden kostenfrei angeboten. Anmeldung wird erbeten über pia.haase-schlie@ekir.de oder telefonisch im Gemeindebüro unter Tel. (02244) 5378 

Fastenwoche

Die Fastenwoche ist aufgrund der Corona Lage leider auf das Frühjahr 2023 VERSCHOBEN!


Rückfragen gern bei:
Christine Hammer, Tel.: (0 22 44 ) 14 47 oder per E-Mail:
hammerchristine@t-online.de (Betreff: Fastenwoche)



Ökumenische Kinderbibelwoche 2022

Dienstag!, 04.10. bis Donnerstag, 06.10.2022 in der Emmauskirche

Abraham und der Daumen des Engels

Drei Tage lang erleben die Kinder wie das, was Abraham erlebte, auch in ihren Leben vorkommt:.

Einerseits vertraut er Gott und lässt sich auf ihn ein. Andererseits gehen ihm Gottes Zusagen nicht schnell genug in Erfüllung und er versucht, selbst etwas dazu zu tun.

Manchmal ist Abraham ängstlich und benutzt Andere. Deutlich wird, dass Gott Abraham trotzdem begleitet und Gottes Engel öfter den Daumen dazwischen halten muss, damit Abraham anderen und sich selbst nicht schadet. Abraham erlebt, dass sich Gottes Zusagen erfüllen, aber 

nach Gottes Zeitplan. 

Durch die Woche führen Abrahams Knecht Eli und der Engel Barachel, dessen Daumen während der drei Tage immer wieder verbunden werden muss.

Die Kinderbibelwoche richtet sich an Kinder zwischen 4 und 12 Jahren. Neben den Anspielen im Plenum gibt es in der Gruppenphase altersspezifische Erzählungen, Spiele, Bastelideen – und natürlich wie immer leckeres Essen!

Beginn: 

Am 1. Tag um 13:30 Uhr, 

an den Folgetagen jeweils um 14:00 Uhr 

Kosten: 6 Euro pro Familie

Anmeldeschluss ist der 20. September 2022.

Wir bitten, dass die Kinder ein aktuelles Corona-Testergebnis ausgedruckt am 1.Tag mitbringen. Alle zum Zeitpunkt der KIBIWO herrschenden Hygiene- und Abstandsregeln werden von uns konsequent umgesetzt. 

Über eine Anmeldung per E-Mail freut sich: 

Jutta Gilka: mjgilka@t-online.de 

(Bitte unbedingt angeben: Alter, Name, Anschrift, Konfession – und natürlich sind auch nicht getaufte Kinder willkommen!)

Wir freuen uns auf EUCH! 

Für das Team: 

Jutta Gilka

(Datenschutzrechtlicher Hinweis:

Fotos der Kinderbibelwoche werden in unserem Gemeindebrief veröffentlicht. Dieser wird auch auf unserer Homepage veröffentlicht. 

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie dies für Ihr Kind nicht möchten!)



Christliche Meditation

 

Jetzt meditieren auch die Christen! Reicht beten nicht? Kurz gesagt: Es ist das Gleiche. Auch Jesus hat sich in die Stille zurückgezogen, um allein mit Gott zu sein. „Meditare“ (lat.) könnte man auch mit „nachdenken“ übersetzen, auch im Sinne von „murmeln“ oder „wiederholt sprechen“. Seit Christus ziehen sich Mystik und Meditation durch die Jahrhunderte der Kirche. Namen, die viele kennen sind: Bernard von Clairvaux, Hildegard von Bingen, Meister Eckart, Theresa von Avila, aber auch Martin Luther und Dorothee Sölle u.v.a.  Ein neues spirituelles Angebot – immer am 1. und 3. Mittwoch im Monat (außer in den Ferien) um 18 Uhr. Kommen Sie und probieren Sie es aus. Jeder und jede ist eingeladen, unabhängig von Konfession oder Gemeindezugehörigkeit. Man muss nichts können oder mitbringen. Man darf auch nur hineinschnuppern und schauen, ob es gut tut. Im Kern geht es bei dieser Form des Gebetes darum, „weit“ zu werden für Gott, sich für das Geheimnis seiner Gegenwart zu öffnen. Das ist schwer genug und niemand soll von jetzt auf gleich ein Wunder erwarten. Aber es ist möglich, dass sich Blockaden und Hindernisse lösen. Manchmal gelingt ein Eintauchen in das Sehen Gottes, eine Erfahrung seiner Liebe, die - wie alle Liebe – immer unverfügbar bleibt. Edna Li, die in unserer Gemeinde eine Prädikatenausbildung absolviert, hat im Kloster Schwanberg Ausbildungen zur Anleiterin in christlicher Meditation und zur Spiritualin (geistliche Begleiterin) abgeschlossen. Es ist keine geschlossene Gruppe. Man kann immer dazu kommen oder einmal wegbleiben. Gönnen Sie sich und ihrer Seele diese Auszeit – es lohnt sich. Es wird um pünktliches Erscheinen gebeten, damit die Stille nicht gestört wird. 

Abendandacht 

Möchtest du deinen Alltag kurz unterbrechen?
Zur Ruhe kommen, vor Gott und dir selbst?
Eine stärkende Auszeit nehmen?
In der evangelischen Emmauskirche in Heisterbacherrott trifft sich eine offene Gruppe zum gemeinsamen Singen, Beten, Schweigen und Hören eines biblischen Impulses. Wir werden ruhig, suchen Gottes Nähe, hören Gottes wertschätzende Zusagen, um uns dann ermutigt und gestärkt wieder auf den (alltäglichen) Weg zu machen. Es tut gut, ohne Erwartungsdruck und funktionieren-müssen, ganz bei sich selbst und gleichzeitig aufgehoben in einer Gemeinschaft zu sein, in den (Feier)Abend zu gehen.

Du bist herzlich eingeladen!

Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat um 18.00 Uhr

Gern auch auf dem Blog zum Nachhören:

https://andachten4u.blogspot.com


Informationen bei:

Angela Lehmann per Mail angela.5.lehmann@freenet.de

Einladung zu unserem Gemeindegebet

Es ist seit Jahren eine wunderbare Tradition und es sind wichtige Termine in unserem Gemeindekalender: 

Gemeindemitglieder treffen sich, um für unsere Gemeinde zu beten.

Einmal im Monat finden diese Begegnungen in der Emmauskirche statt.

Nach einer Weile der Stille, bringen wir unsere Sorgen, Bitten und Anliegen unsere Gemeinde betreffend vor Gott.

Das gemeinsame Beten gibt den Gebeten eine besondere Intensität, die in den gerade erfolgten aktuellen Veränderungen wichtig war und alle gestärkt hat.

So braucht auch unsere neue evangelische Emmausgemeinde Thomasberg- Heisterbacherrott Gottes Segen und Beistand.

Die Corona-Maßnahmen haben, neben vielen anderen Aktivitäten, so auch das gemeinsame Gemeindegebet stark eingeschränkt. Nun soll es - corona-gemäß – wieder belebt werden.

Alle Mitglieder unserer Gemeinde sind herzlich dazu eingeladen.

Die Termine und Orte der Zusammenkünfte werden auf unserer Homepage veröffentlicht, im Gottesdienst abgekündigt und im Schaukasten ausgehängt werden.

Für weitere Auskünfte und Fragen steht unsere Pfarrerin Pia Haase-Schlie jederzeit bereit. Tel 02244 3875